Gesundheitspark Trier

Dankeschön mit Baum

Datum: 29.09.2021

Erfolgreiche Baumpflanzaktion auf dem Vorplatz der Neuapostolischen Kirche

Es war eine schwierige Zeit zu Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020. Die Sporttherapie in allen Gruppen konnten wir für eine lange Zeit nur im Freien anbieten. Leider wurde uns der Zutritt zum Park des Mutterhauses Nord und das Trainig dort nach einiger Zeit verwehrt, so dass wir uns nach dem November -Lockdown nach Alternativen umschauen mussten. Was den Herzsport betraf, durften wir ab dem 1.12.2020 im Freien weiter trainieren - aber wo? Schließlich muss das Krankenhaus wegen kurzer Rettungswege in der Nähe sein. Zunächst bekamen wir "Asyl" im Park des Brüder-Krankenhauses, aber der Vorplatz der Neuapostiolischen Kirche schien perfekt zu sein: Sauber, ausreichend Platz, Beleuchtung im Winter und die Nähe zur Notaufnahme des Mutterhauses Nord waren die herausstechenden Merkrmale. Nach einem kurzen Gespräch mit Thomas Stüber von der Kirchengemeinde, half er uns spontan und unbürokratisch. Wir erhielten die Erlaubnis das Herztraining - und einiges mehr - auf dem schönen Platz durchzuführen.

Dafür waren und sind wir sehr dankbar und pflanzten einen Ginkgo-Baum, gemeinsam mit Thomas Stüber, im Eingangsbereich der Kirche. Der Ginkgo zählt zu den ältesten Bäumen der Erde und kann bis zu 40 Meter hoch werden. Die Sorte, die wir gepflanzt haben schafft jedoch "nur" 10-12 Meter. Aber immerhin, ein schöner Blickfang!