Gesundheitspark Trier

Qi-Gong-Gehen

Datum: 10.09.2019

Ein neuer Trend?
„Qi-Gong-Gehen“ - Die meditative Bewegung

Nur wer ausreichend geht bleibt gesund! Das Gehen zählt daher zu den besonders wichtigen Yangsheng-Maßnahmen. Beim Gehen werden alle Muskeln, Sehnen und Gelenke in harmonischem Zusammenspiel bewegt sowie Schulter- und Nackenmuskulatur entspannt. Die langsame gleichmäßige Körperbewegung ordnet die Gedankenflut und lässt Herz und Geist langsam zur Ruhe kommen. Gehen ist der natürliche Ausgleich zum Sitzen, Liegen und Stehen. In anderen Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass Gehen für die seelische Verfassung sehr wichtig ist. Es führt zu Ausgeglichenheit, senkt das Risiko eine Depression zu entwickeln und reduziert Schmerzen. Wie neueste Forschungsergebnisse belegen, beginnt das Gehirn beim Gehen neue Nervenzellen zu bilden, die Netzwerke der Nervenzellen werden dichter, das Gehirn kann schneller und intensiver arbeiten, Denkprozesse werden beschleunigt. Man kann sein Demenzrisiko um bis zu 50% reduzieren, wenn man pro Woche wenigstens 10km zu Fuß zurücklegt. Bei älteren Menschen ist Gehen als einfachste Form der sportlichen Betätigung sehr effektiv. Es verlangsamt die Entwicklung der Arteriosklerose und damit den Alterungsprozess, Herz- und Gehirnfunktion werden dadurch besser. Außerdem fördert das Gehen Koordination, Gleichgewichtssinn, Stand- und Gangsicherheit. Die Sturzgefahr sinkt, die älteren Menschen sind länger in der Lage, sich selbst zu versorgen Aus Sicht der chinesischen Medizin werden also beim Gehen die Leitbahnen durch die Bewegung der Muskeln und Sehnen entspannt, gedehnt, gelockert und damit sozusagen massiert. An den Beinen befinden sich die Milz-, Magen-, Blasen-, Nieren-, Leber- und Gallenblasenleitbahn, die von der Bewegung besonders profitieren und dadurch die Verdauungs- und Ausscheidungsfunktion verbessern. Auf chinesischen Gehsteigen oder den Treppenwegen im Gebirge findet man oft raue Oberflächen, die in erster Linie das Ausrutschen verhindern sollen. In zweiter Linie führt der unregelmäßige Belag beim Geher zu einer ständigen Fußmassage und damit zur Förderung der Gesundheit.

In China sagt man: „Die Füße sind das zweite Herz“.

Referent: Dieter Franke, Qi-Gong-Lehrer
Termin: Samstag, 28.9.2019, 9.00-11.00 Uhr
Ort: Palastgarten Trier, Treffpunkt an der Wasserfontäne
Die Veranstaltung ist kostenfrei!